1. Startseite
  2. Verleih
  3. Verleih Kanus
  4. Der fränkische Dschungelfluss: Die Pegnitz zwischen Artelshofen und Hohenstadt

Der fränkische Dschungelfluss:
Die Pegnitz zwischen Artelshofen und Hohenstadt

70,00 

1 Kanu (Canadier für 2-4 Personen)
2-4 Personen
4 Stunden
Mittelschwer
WW I

Amazonas in Mittelfranken

Die schönste Familienkanutour an der Pegnitz.

Für Anfänger und Familien mit Kindern ab ca. 6 Jahren gut geeignet.

Die Paddeldauer für die gesamte Strecke zwischen Artelshofen und Hohenstadt beträgt normalerweise ca. 4 Stunden.

Für die Materialausgabe und die Einweisung sind ca. 60 Minuten zu veranschlagen. Persönliche Pausen, wie Einkehr im Biergarten, Baden, etc. sind zusätzlich beim Zeitbedarf zu berücksichtigen. Ihr seid in der Zeitgestaltung auf dem Fluss frei und dürft gerne die Kanus bis abends um 18 Uhr verwenden (Abgabe in Hohenstadt).

Treffpunkt

Treffpunkt ist am jeweils mit uns zum gebuchten Datum in 91247 Artelshofen, an der Wiese am Pegnitz-Wehr. Es stehen keine Parkmöglichkeiten zur Verfügung, bitte unbedingt mit dem Zug anreisen. Der Bahnhof Vorra ist ca. 1000 m flussabwärts von Artelshofen entfernt, ein schöner Spaziergang an der Pegnitz entlang.

Datum

Das von dir ausgewählte, in den Warenkorb gelegte und von uns in der Rechnung bestätigte Datum.

Uhrzeit

9:30 Uhr. Davon abweichende Uhrzeiten müssen mit uns abgestimmt und in der Rechnung ausdrücklich bestätigt sein.

Abgabe der Ausrüstung

In Hohenstadt auf der Wiese bei der Ausstiegsstelle bis spätestens um 18:00 Uhr. Der Bahnhof Hohenstadt ist ca. 300 m von der Ausstiegsstelle entfernt.

Ablauf nach deiner Buchung

  • Du erhältst eine Eingangsbestätigung der Buchungsanfrage per E-Mail.
  • Wir prüfen anschließend die Realisierbarkeit deiner Buchungsanfrage (sind genügend Kanus frei, genügend Plätze bei uns im Bus, Kapazität Mitarbeiter, …).
  • Wenn alles auch unsererseits passt, erhältst Du ein weiteres E-Mail von uns, in dem die Buchung (Vertragsabschluss) bestätigt wird.
  • In einem weiteren E-Mail kommt die Rechnung als PDF-Dokument. Bitte den Rechnungsbetrag im angegebenen Zeitraum rechtzeitig VOR der Kanutour überweisen, damit die Buchung abgeschlossen ist. Nur bei rechtzeitigem Zahlungseingang ist die Buchung für uns bindend.
  • Datum, Treffpunkt und Uhrzeit sind dann wie in der obigen Tourenbeschreibung angegeben, außer es wurde mit uns eine Abweichung davon in der Buchungsbestätigung schriftlich bestätigt. Bitte unbedingt pünktlich am Treffpunkt sein. Bei Verspätungen bitte möglichst frühzeitig Info an uns.
  • Wenn bei der Kanutour eine Personenbeförderung VOR der Tour enthalten ist, fahren wir vom Treffpunkt zur Einstiegsstelle der Kanutour. Ihr solltet in diesem Fall abfahrbereit am Treffpunkt sein, es funktioniert nach dem Prinzip „Linienbus“.
  • Am Kanueinstieg erfolgt die Materialausgabe.
  • Anschließend folgt eine Einweisung durch uns. Der Ablauf ist weiter unten beschrieben.
  • Danach geht es für euch auf den Fluss, den ihr in Eigenverantwortung befahrt, wenn nicht ausdrücklich eine geführte Kanutour bei uns gebucht ist.
  • Nach der Kanutour holen wir das Material vom Kanuausstieg ab. Wenn bei der Kanutour zusätzlich eine Personenbeförderung NACH der Kanutour enthalten ist, befördern wir auch die Personen zum Treffpunkt zurück.

Einweisung

Nach der Materialausgabe am Einstieg der Kanutour erhältst Du von uns eine dreiteilige Einweisung in Form einer Dröhnung, bzw. Frontalbeschallung 😉 .

  1. Die geltenden Regeln, die durch die Landkreise erlassen worden sind.
  2. Grundlagen des Kanufahrens, angefangen bei Adam und Eva 😉 .
  3. Beschreibung des Flussabschnittes.

Flusskarte

Du erhältst von uns zu Beginn der Kanutour eine wasserdichte Flusskarte, auf der die wichtigsten Informationen zum gebuchten Flussabschnitt enthalten sind.

Wenn Du dich aber vorab schon mal einlesen möchtest, kannst Du hier die Flusskarte(n), die Du benötigst, als PDF herunterladen.

Bei jeder unserer Kanutouren enthalten sind

  • 1 Kanu, in das die Personenzahl passt, für welche die Tour ausgeschrieben ist. Ein 16- oder 17-Fuß-Canadier (also das klassische „Indianerboot“ aus Nordamerika) von Mad River, Old Town, RTM oder ähnlichem Fabrikat, Länge ca. 4,9-5,3 m. Es gibt sie bei uns mit 3 und 4 Sitzbänken. Die Kanus mit 4 Sitzbänken sind für 2 Erwachsene und 2 Kinder oder maximal 3 Erwachsene passend, leider nicht für 4 Erwachsene.
  • 1 Stechpaddel für jeden Paddler.
  • 1 Rettungsweste für jeden Paddler.
  • 1 Packsack oder eine Schraubtonne.
  • 1 Schwamm.
  • 1 Helm für jeden Paddler, wenn er für die gebuchte Strecke erforderlich ist.
  • 1 Bootswagen für Umtragestellen an Wehren, wenn er für die gebuchte Strecke erforderlich ist.
  • Die Einweisung am Start durch einen ausgebildeten Kanulehrer (BV Kanu) in die geltenden Regeln auf dem Fluss, in die Grundlagen des Kanufahrens und in den Streckenabschnitt. Die Einweisung kann sehr schnell sein (die Gruppe besteht aus Geübten, die die Strecke bereits kennen) oder ausführlich (Ungeübte ohne Streckenkenntnisse).
  • Die Anlieferung des Materials zur Einstiegsstelle der Kanutour.
  • Die Abholung des Materials von der Ausstiegsstelle der Kanutour.
  • Eine wasserdichte Flusskarte zu der Strecke.

Nicht enthalten sind

  • Verpflegung, Getränke.
  • Unterbringung 🙂
  • Eine Führungsfunktion auf dem Fluss durch uns als Veranstalter. Die Paddeltour erfolgt also in Eigenverantwortung durch euch.
  • Eine Versicherung der gemieteten Ausrüstung, der persönlichen Ausrüstung oder der Personen in jedweder Form.
  • Persönliche, geeignete Kleidung (Trekkingsandalen oder alte Turnschuhe, Wechselsachen bei Nässe, Sonnen- oder Kälteschutz, etc.).

FAQ

Bitte lese dir VOR der Kanutour auch die „Häufig gestellten Fragen (FAQ) und Tipps zu der Kanutour“ durch.

Stornierung

Bei Hochwasser auf der Strecke, bei Unterschreitung des Mindestwasserstands für die Strecke oder bei Überschreitung der zulässigen Wassertemperatur (in den Schifffahrtsgenehmigungen der Landkreise festgelegt) müssen wir die Kanutour von unserer Seite aus stornieren.

Die geleisteten Zahlungen werden in diesen Fällen vollständig zurückerstattet.

Wenn das Wetter extrem schlecht ist, also etwa gemeldeter Dauerregen, starke Gewittergefahr (keine leichte, die besteht im Sommer oft) oder einer amtlichen Unwetterwarnung können wir oder Du die Kanutour stornieren.

Die geleisteten Zahlungen werden in diesem Fall vollständig zurückerstattet.

In allen anderen Fällen erfolgt bei einer Stornierung oder bei Nichterscheinen am Treffpunkt keine Erstattung der geleisteten Zahlungen.

Beschädigung oder Verlust

Bitte behandelt die geliehene Ausrüstung grundsätzlich so sorgfältig, als sei es eurer eigenes Material.

Es kommt gelegentlich vor, dass etwas bei einer Tour kaputt oder verloren geht. In diesem Fall stellen wir dir die beschädigten oder verlorenen Teile der Ausrüstung in Rechnung.

  • Stechpaddel: 25 €
  • Doppelpaddel: 40 €
  • Schwimmweste: 30 €
  • Sitzbank: 40 €
  • Schraubtonne 3,6 Liter: 10 €
  • Schraubtonne groß: 30 €
  • Packsack: 20 €
  • Bootswagen: 50 €
  • Spanngurt: 5 €
  • Komplettes Kanu fort: Nach Restwert des Kanus (ist noch nie vorgekommen)
  • Wasserdichte Karte: – €

Kontakt

Wenn Du Fragen zu dieser oder anderen Kanutouren hast, dann kannst Du sie über das Kontaktformular stellen:[contact-form-7 id=“13970″]

Befahrungsregeln

Kein Kanuabenteuer ohne Regeln, denn wir sind ja in Deutschland.

Die Fürstentümer 😉 sorry, die Landkreise, haben jeweils eigene Verordnungen zur „Regelung des Gemeingebrauchs“ auf den Flüssen erlassen. Hier sind die Links zu den Verordnungen und Regeln und außerdem die wichtigsten Regeln zusammengefasst.

Landkreis Nürnberger Land

Diese Verordnungen und Regeln gelten im Gebiet des Landkreises Nürnberger Land, das heißt, auf der Pegnitz.

(Links werden noch ergänzt)

Beschränkungen und Verbote

  • Im Geltungsbereich der Verordnung dürfen nur kleine Fahrzeuge (Boote) verwendet werden. Als solche gelten Kanus, Kajaks, Kanadier, Schlauchkajaks (keine Schlauchboote, SUP-Boards, Flöße u.a.). Die Boote dürfen höchstens mit 3 Erwachsenen oder 2 Erwachsenen und 2 Kindern belegt werden und nicht länger als 6 m sein.
  • Für den Ein- und Ausstieg sind ausschließlich die dafür vorgesehenen Stellen zu nutzen.
  • Das Befahren der Pegnitz ist nur in der Flussmitte bzw. an der tiefsten Flussstelle erlaubt.
  • Das Befahren der Pegnitz gegen die Fließrichtung ist verboten.
  • Die vorgegebenen Nutzungszeiten sind einzuhalten:
    » Von Neuhaus bis Güntersthal ist das Bootfahren nur vom 1.Juli bis 31. Oktober von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr erlaubt, vom 1. November bis 30. Juni ist das Befahren der Pegnitz auf dieser Strecke ausdrücklich verboten (Schutzgebiet).
    » Von Güntersthal bis Hohenstadt ist das Bootfahren ganzjährig von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr erlaubt.
  • Seichte, sandige und mit Pflanzen bewachsene Bereiche sind zu meiden, nur im Notfall ist das Steigen ins Flussbett der Pegnitz geduldet.
  • Es ist Abstand zu möglichen Vogelbrutstätten wie Uferabbrüchen, Hochstaudenfluren und ins Wasser ragenden Bäume zu halten.
  • Das Rasten ist nur an den ausgewiesenen und markierten Stellen gestattet, Lärm und Müll sind zu vermeiden.
  • Beim Umtragen betritt man größtenteils Privatbesitz, rücksichtsvolles Verhalten versteht sich von selbst.
  • Angler und deren Rechte sind zu respektieren.
  • Der obere Pegnitzverlauf zwischen Nasnitz und Ranna befindet sich im Naturschutzgebiet, in dessen Bereich das Kanufahren ganzjährig ausdrücklich untersagt ist.
  • Jede organisierte Bootsveranstaltung mit mehr als 10 Booten ist verboten. Als organisierte Bootsfahrt gilt jede Veranstaltung, zu der Boote gemeinsam an- oder abtransportiert werden oder zu der sich Teilnehmer vorher auf eine gemeinsame Fahrt verabredet haben.