Der Fluss Regen entsteht in Pulling bei Blaibach aus dem Zusammenfluss des Schwarzen Regen und des Weißen Regen.

Weißer Regen

Der Weiße Regen ist der Abfluss des Kleinen Arbersees, fließt über Lam und Bad Kötzting und wird, wegen vieler Hindernisse und Wehre im Fluss und weil er meist nicht die erforderliche Wassermenge führt, nur ganz selten und dann meist nur durch geübtere Paddler im Winter befahren. Daher werden Touren auf ihm nicht angeboten.

Schwarzer Regen

Der Schwarze Regen entsteht in Tschechien durch den Zusammenfluss mehrerer kleinerer Bäche, fließt über Bayerisch Eisenstein und Zwiesel bis zur Stadt Regen und wird auf diesen Abschnitten ebenfalls meist nur durch geübte Paddler in der kalten Jahreszeit gepaddelt.

Ab der Stadt Regen reicht die Wassermenge öfter für eine Befahrung aus und ab Viechtach können der Schwarze Regen und der Regen, außer bei starkem Hochwasser, ganzjährig gepaddelt werden.

Tagesabschnitte

Es haben sich, aufgrund der Streckenlänge und der Übernachtungsmöglichkeiten am jeweiligen Tagesziel, nachfolgende Tagesabschnitte für Paddler als äußerst sinnvoll erwiesen.

Unser Kanustützpunkt liegt in Niederrunding bei Chamerau am mittleren Regen, allerdings nicht direkt am Fluss, von dort liefern wir die Kanus an jeden Ort des Regen.

Paddler mit eigener Transportmöglichkeit durch Dachträger oder Anhänger können, nach vorheriger Abstimmung, ihr Kanu auch direkt bei uns abholen.

Bitte klicke auf den Abschnitt, um zur entsprechenden Kanutour im Kanuladen zu gelangen.

Regen – Viechtach

Viechtach – Blaibach

Blaibach – Cham

Cham – Roding

Roding – Nittenau

Nittenau – Ramspau

Ramspau – Regensburg

Man könnte also in 7 Tagen von der Stadt Regen bis zur Mündung des Regen in die Donau nach Regensburg paddeln.

Menü